Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Eine kurze Übersicht über die Geschichte von Reckenroth

Vor ca.7000 Jahren

Steinbeile weisen auf Besiedlung bereits in der Jungsteinzeit hin; auch die Gegebenheiten schließen das nicht aus:

  • Wasser war vorhanden (Dörsbach)
  • Gefällte Baumstämme konnten zum Bauen verwendet werden
  • Rodung und Hanglage ermöglichten weite Sicht
1100-1150

Reckenroth könnte 100 Jahre älter sein

  • Hr. Gensicke nennt „spätestens die erste Hälfte des 12.Jahrhunderts“ als mögliche Erst-Erwähnung
1235 

Erste dokumentierte Nennung von Reckenroth

  • Reckenroth wird 1235 erstmals unter dem Namen „Rodung des Recco“ urkundlich erwähnt
    • Daraufhin erfolgte 1985 eine Feier zum 750ten Jubiläum.
    • Damit wurden weitere Nachforschungen initiiert, die auf eine frühere Existenz von Reckenroth schließen lassen
1430
Reckenroth erhält eine eigene Kirche (Marienkapelle)
1750
Die Kirche wurde im 30-jährigen Krieg zerstört und kleiner -am gleichen Ort- wieder aufgebaut
1907-1909

Bau der heutigen Strasse zur B54

  • befestigter Weg; nicht geteert
  • Ausbau, neue Trassenführung, ...

z.T. gefährlich: aktuell senkt sich die Fahrbahn stellenweise ab (kein Wunder, wenn man in der geografischen Karte für diesen Bereich die Bezeichnung liest: Ritsch - kommt von rutschen)

1960
Ein Wochenendgebiet „wächst heran“
  • Auf Initiative vom damaligen Jagdpächter u.a. werden Grundstücke/Flächen ausgewiesen, die der Erholung gewidmet sind.
    • Das drückt sich in den zugehörigen Regularien aus: viel Fläche für Abstand, kleine Bauten (nur für das Notwendigste) etc. (vgl. Bebauungsplan)
1980
„Gartenfeldstraße“ heißt das erste Neubaugebiet.
  • Vorher war lange Zeit nur geringe Nachfrage nach Bauplätzen. Einzelne Häuser wurden im Ortsbereich gebaut ( in Gärten, freien Plätzen, durch Teilung o.ä.).
  • Steigende Nachfrage und vor allem Wegzug von Reckenrothern veranlassten, eine Planung anzugehen.
  • 21 Bauplätze wurden ausgewiesen
2000

Neubaugebiet Klosterweg

  • 14 Bauplätze entstehen bis 2004 im Klosterweg 
2003/2004

Umgehungsstraße L336 wird gebaut

  • die alte Ortsdurchfahrt "Rheinstraße" wird eine Sackgasse
2020

Neubaugebiet "Taunusblick"

  • Grundstücke fanden rasenden Absatz
  • Steigende Grundstückspreise allgemein führen zu großer Nachfrage
  • innerhalb eines Jahres alle Grundstücke verkauft und zum Teil bereits bebaut
  • Erweiterung im Gespräch

 

Veranstaltungen

Eine Ortsgemeinde mit Weitsicht!

Reckenroth liegt in Rheinland-Pfalz am Randes des Taunus und grenzt direkt an Hessen

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 3

Gruppe 4

Gruppe 5

Gruppe 6